Alle Blogs

Rallye Dakar: Ein Podiumsplatz für KTM

30.01.2020
Rallye Dakar: Ein Podiumsplatz für KTM

Rallye Dakar 2020: Teil 2 / Etappen 8-12

Nach 18 Siegen in Folge sollte es diesmal nicht ganz reichen: Das Red Bull KTM Factory Racing Team überquerte die Ziellinie bei der 42. Rallye Dakar als Zweiter.

Aber bei 144 Teilnehmern beim härtesten Rennen im Rallye-Bereich ist ein Podiumsplatz - und überhaupt das Überqueren der Ziellinie - eine fantastische Leistung! Mensch und Maschine bewegen sich hier permanent im roten Bereich; Extreme sind bei der Dakar keine Ausnahmen, sondern die Regel. Von den 342 Fahrzeugen der verschiedenen Klassen, die an den Start gingen, beendeten gerade einmal 237 das Rennen. 

Der amerikanische Motorradfahrer Ricky Brabec holte für Honda den Sieg: nach 31 Jahren war es wieder ein erster Platz für Honda und es war das erste Mal überhaupt in der Geschichte der Dakar, dass ein Amerikaner das Rennen für sich entscheiden konnte. Pablo Quintanilla sicherte sich auf Husqvarna (eine Tochterfirma von KTM) den Platz 2. Der Vorjahrressieger, KTM’s Toby Price, schaffte es erneut aufs Podium und beendete die 42. Rallye Dakar mit Platz 3. 

Das Adria "Supportteam", bestehend aus Coral XL Plus 600 DP, A Matrix Supreme 670 SC, Matrix Axess 670 DK und einem Sonic Plus 700 SL wurden bei der Dakar auf Herz und Nieren geprüft und bestanden dieses Abenteuer mit Bravour!

Weitere Dakar Berichte unter www.dakar.com und www.ktm.com

Fotos: Rallye Zone


Alle Blogs