Zurück
11.01.2022

10 Tipps für Urlaub mit Kindern im Familien-Wohnmobil

Familienurlaub mit dem Wohnmobil? Na klar! 

Der Vorteil eines eigenen Wohnmobils: es ist tatsächlich das zweite Zuhause. Für die Kinder ist dann auch im Urlaub alles vertraut. Mit dem Wohnmobil nehmen Sie außerdem genau das mit, was Sie brauchen. Alles ist griffbereit und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Und letztendlich sind Sie flexibel: Sie bestimmen die Reiseplanung und Reiseroute.

Hier unsere 10 Tipps für den Camping Urlaub mit Kindern im Wohnmobil:

Tipp 1: Schauen Sie bei den Camping- und Stellplätzen nicht nur nach dem Kriterium “wohnmobilgeeignet”, sondern auch nach “kindergeeignet”. Großzügige Spielplätze, ein Beschäftigungsangebot und große Familienbadezimmer in den Sanitäranlagen machen den Camping-Aufenthalt entspannter. Zudem können Sie so sicher sein, dass Kinder als Gäste auch willkommen sind! Und es muss ja gar nicht weit weg sein. Auch Deutschland hat so einiges zu bieten: vom Meer und Strand im Norden bis hin zum Alpenvorland im Süden.

Tipp 2: Kalkulieren Sie bei der Routenplanung mit ein, dass beim Reisen mit Kindern sicherlich der eine oder andere ungeplante Halt hinzukommt. Informieren Sie sich, ob es auf dem Weg zum Reiseziel Plätze und Orte gibt, an denen Sie eine Pause machen und die Kinder sich austoben können. Vielleicht ein unweit von der Autobahn gelegener Bauernhof oder Spielplatz, wo sich ein kurzer Zwischenstopp lohnt? Denn auch die Fahrt gehört ja schon zum Urlaub dazu!  

Tipp 3: Packen Sie für die Kinder alles ein, was mit dem Wort “Lieblings-“ anfängt: Lieblingsbettwäsche, Lieblingskuscheltier, Lieblingsspielzeug, Lieblingssnack … Ihr Kind hat zuhause ein Lieblingsbild oder -poster? Machen Sie davon ein Foto und kleben es neben den Schlafplatz Ihrer Kinder. So haben die Kleinen alles dabei, was ihnen wichtig und vertraut ist, das macht die Zeit unterwegs so viel unkomplizierter!

Tipp 4: Nehmen Sie Laufräder, Scooter oder Fahrräder für Ihre Kinder mit. Die Wege auf dem Campingplatz, zum Strand, um den See oder durch das Städtchen werden einfacher, wenn die Kids einen fahrbaren Untersatz dabei haben.

Tipp 5: Auch für Regentage planen: Die Sitzgruppe im Wohnmobil ist perfekt für eine gemütliche Runde Brett- und Kartenspiele. Oder wie wäre es mit Malbüchern für Kinder und Erwachsene? So wird auch der Regentag für die Kids und für Sie zu einer entspannten Familienzeit.

📷 pikselstock | stock.adobe.com

Tipp 6: Ihre Kinder probieren gerne neue Gerichte und Lebensmittel? Dann können Sie natürlich im Urlaub aus den Zutaten, die es vor Ort gibt, etwas Leckeres zaubern. Aber meistens ist es doch eher so, dass die Kinder eher weniger experimentierfreudig sind, wenn es um neue Gerichte geht. Deshalb im Urlaub auf bewährte Rezepte mit Zutaten zurückgreifen, die es so gut wie überall gibt oder aber die Camping Rezepte vor dem Urlaub schon einmal zuhause ausprobieren und sehen, ob es dem Nachwuchs auch schmeckt. Gewürze und trockene Lebensmittel lassen sich super portionsweise abpacken und mitnehmen!

Tipp 7: Sie haben Kinder im Teenager-Alter, die sich nur noch schwer für einen Familienurlaub im Wohnmobil begeistern lasssen? Vielleicht ändert sich dies, wenn die Teens ihr eigenes kleines Reich in Form eines Zeltes bekommen. Auch mittels eines passenden Vorzeltes lässt sich mehr Raum schaffen, so dass das Wohnmobil von Zeit zu Zeit für die älteren Kindern als Rückzugsort zur Verfügung steht.

Tipp 8: Machen Sie sich vor Antritt jeder Fahrt nochmals die Maße des Wohnmobils bewusst. Ein kleiner Notizzettel mit den Maßen im Fahrerhaus ist gar keine schlechte Idee, so dass Sie beispielsweise bei Brücken die Höhe oder bei Baustellen die Breite Ihres Wohnmobils direkt im Blick haben. Gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist, ist die Anspannung doch ein wenig größer, dass die Reise auch problemlos verläuft und so haben Sie wesentliche Informationen direkt vor Augen.

Tipp 9: Überprüfen Sie die Erste-Hilfe-Ausrüstung. Und auch bei den Warnwesten sollten Sie nachschauen, ob für jeden Mitfahrer - also auch für Ihre Kinder - jeweils eine Weste mit dabei ist.

Tipp 10: Vermeiden Sie Fahrten mit dem Wohnmobil in Innenstädte. Wenn Sie Stadtbesuche planen, informieren Sie sich vorab über Park & Ride Möglichkeiten am Stadtrand und fahren Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ins Stadtzentrum. Zum einen sind die Parkgebühren außerhalb der Stadt meistens deutlich günstiger, zum anderen vermeiden Sie so die eventuell langwierige Parkplatzsuche.

Und für alle, die sich einen Urlaub am Meer, in den Bergen oder am See im Familien-Wohnmobil vorstellen können und ein Wohnmobil kaufen möchten, hier noch ein kleiner Überblick über unsere beliebtesten Familien-Grundrisse unserer Wohnmobil-Baureihen:

Für einen Camping-Urlaub mit ein bis zwei Kindern: das teilintegrierte Wohnmobil Matrix Plus 670 DL

Der Matrix gehört zu unserer teilintegrierten Baureihe. Die Vorteile beim 670 DL: eine große, gemütliche Sitzgruppe dank der Doppel-Dinette und ein Hubbett, das einen super komfortablen Schlafplatz für zwei Personen bietet, aber tagsüber keinen Platz wegnimmt. Die Längsbetten im Heckbereich lassen sich zudem in eine große Liegefläche verwandeln.

Für einen Familien-Urlaub mit drei Kindern: der Coral XL 670 SL oder Coral XL 670 SP aus unserer Alkoven Wohnmobil Baureihe

Der 670 SL der Coral XL Baureihe verfügt über 5+1 Schlafplätze. Der Platz im Alkoven des Wohnmobils wird von Kindern geliebt: hier haben sie ihr eigenes kleines Reich: tagsüber als Spielzimmer und nachts als Schlafzimmer. Auch im 670 SP der Coral XL Baureihe haben die Kinder ihr eigenes “Zimmer” im Alkovenbereich, dieser Grundriss verfügt aber dank der in ein Doppelbett umbaubaren Sitzgruppe über 6 Schlafplätze und somit über ausreichend Platz!

Sie wollen mehr über den Adria Lifestyle erfahren? Dann schauen Sie in die neueste Ausgabe unseres Inspirations Magazins rein. Viel Spaß der Lektüre! 

Werden Sie Teil der Adria Familie und folgen Sie uns auf 

Instagram   |   Facebook    |    Pinterest    |    YouTube

Wir freuen uns auf Sie! 

ADRIA. INSPIRATION FOR YOUR ADVENTURES.