Seit 1965 - Abenteuer inspirieren seit fünfzig Jahren

Über Adria

Seit 1965 - Abenteuer inspirieren seit fünfzig Jahren

Adria baut seit fünfzig Jahren Freizeitfahrzeuge. Vom allerersten Adria Caravan 375 im Jahr 1965 und den ersten Reisemobilen, den Adriatik 420 und 450 im Jahr 1982, war Adria in diesem Bereich immer innovativ und führend.

Geschichte bedeutet Tradition – eine Tradition von Kreation, Entwicklung, Design und Herstellung von Produkten für Caravaner, die mittlerweile seit mehr als vier Jahrzehnten ihre Caravans dorthin gefahren haben, wo ihre Herzen sie hingezogen und die Wege sie hingeführt haben.

Nehmen Sie sich die Zeit, unserer Zeitleiste zu folgen und einen Blick auf die lange Geschichte unserer Produkte zu werfen. Blättern Sie durch unsere Anthologie, die zum 45. Jubiläum des Unternehmens erschienen ist. Die Anthologie bietet einen Überblick über alle früheren Adria-Kataloge, die wir noch auftreiben konnten.

  • 2016

    Adria Mobil hat in diesem Jahr zwei wichtige Projekte in Angriff genommen: einmal die organiatorische Effizienz, und zum anderen die Business Excellence-Wertung. Beide zielen auf eine Verbesserung der Arbeits- und Produktionseffizienz bei Adria ab, um den guten Ruf und den Namen der Marke Adria weiter aufzuwerten und damit Adria's Wettbewerbsfähigkeit, besonders in anderen Ländern, zu erhöhen.

    Adria organisierte auch ein herausragendes internationales Medienevent in Planica als Teil der Verkaufs- und Marketing-Strategie. Mehr als dreißig Journalisten aus den wichtigsten europäischen Medien hatten die Gelegenheit, die wichtigsten Neuheiten der Saison 2017 vorab zu sehen.

    Bei der slowenischen Marketingkonferenz wurden besondere Auszeichnungen für herausragende Marketingmaßnahmen präsentiert. Bei mehr als 2000 teilnehmenden Kandidaten war Adria Mobil der große Gewinner des Marketing Excellence Award 2016. Adria Mobil hat das Zertifikat für familienfreundliche Unternehmen gewonnen. Dieses Zertifikat beweist, dass das Unternehmen die 2013 gesetzten Ziele erreicht hat. Adria hat auch das Zertifikat für lernende Organisation - lernende Marke 2016 für das Mitarbeiter-Entwicklungsprogramm erhalten. Dieses Zertifikat wird von der Life Learning Academia im Rahmen ihres jährlichen akademischen und ökonomischen Kongresses verliehen. Adria's Reisemobil Compact SLS hat vier prestigeträchtige Innovationspreise gewonnen - zwei auf europäischer Ebene (European Innovation Award) und zwei auf lokaler bzw. nationaler Ebene, vergeben von der Handelskammer Dolenjska und der slowenischen Handelskammer.

  • 2015

    2015 hat die Marke Adria ihren 50. Geburtstag begangen und ihre anhaltende Präsenz auf europäischen und weltweiten Märkten gefeiert.

    Um dieses Jubiläum gebührend zu würdigen, hat Adria eine spezielle limitierte Edition von Freizeitfahrzeugen auf den Markt gebracht, die sogenannte Silver Collection, die einen großen Verkaufserfolg erzielen konnte. Mit der Vorstellung des neuen Modelljahrgangs 2016 hat Adria die Jubiläumsfeiern abgerundet, als neue Alpina-Caravans sowie die Reisemobilbaureihen Compact und Coral XL einigen einheimischen und ausländischen Gästen präsentiert wurden. Eine Nachprüfung wurde erfolgreich durchgeführt, bei der Adria Mobil das ISO 9001:2008 Zertifikat für Qualitätsmanagement sowie das ISO 14001:2004 Zertifikat für Umweltmanagement für den Zeitraum bis Juli 2018 erhalten hat. Für das Personalentwicklungsprogramm hat Adria auch wieder das Learning Organization - Learning Brand 2015 Zertifikat erhalten, das von der Life Learning Academia innerhalb des Slovenian Learning Organization-Programms verliehen wurde. Als Teil des World Class Performance/World Class Partners-Projekts hat Adria Mobil einen besonderen, auf ein Jahr ausgelegten Vertrag mit der großartigsten slowenischen Skisportlerin aller Zeiten, Tina Maze, sowie dem großartigsten slowenischen Biathleten, Jakov Falk, abgeschlossen, und ihnen zwei der luxuriösesten Adria-Reisemoble ausgehändigt: den Sonic Supreme SBC und den Sonic Supreme SL. Adria Mobil, d.o.o. hat erneut seine Produkte bei der größten und wichtigsten Messe für Freizeitfahrzeuge, dem Caravan Salon in Düsseldorf, präsentiert - dieses Jahr mit über 200000 Besuchern aus aller Welt. Adria hat bei dieser Veranstaltung unglaubliche Presseaufmerksamkeit erhalten bei der Weltpremiere des Konzept-Reisemobils Compact SLS - einem 6-Meter-Reisemobil mit Längsbetten, einem voll funktionalen Grundriss und exklusiver Slide-Out-Technologie in der Heckwand.  Adria Dom, d.o.o., eine Tochtergesellschaft von Adria Mobil, hat 2015 einen hochintensiven Entwicklungszyklus gestartet. Adria Dom hat seine innovativen und kommerziell interessanten Produkte im Herbst auf der Handelsmesse im italienischen Rimini vorgestellt, wo sie mit einem sehr luxuriösen mobilen Zeltdesign und dem Fenix-Haus mit seinen intelligenten Detaillösungen große Aufmerksamkeit erlangten. Noch vor Ende des Jahres hat Adria einen wichtigen geschäftlichen Meilenstein erreicht - eine Rekordproduktion von 10000 Freizeitfahrzeugen in einem Jahr.

    Lesen Sie mehr

  • 2014

    2014 - Zum Beginn der Saison 2015 am 1. Juli 2014 startet Adria die Feiern zum 50-jährigen Firmenjubiläum. Bei der Weltpremiere in Düsseldorf wird eine neue Adora-Baureihe vorgestellt (mit neuer Kombination aus Panoramafenster und Panorama-Dachhaube), sowie ein Sondermodell zum 50. Geburtstag - der Altea4Four, ein neuer Caravan zum Selbst-Gestalten. Im Reisemobilprogramm bringt Adria die neuen Sonic und Matrix zum 50-jährigen Jubiläum in der Saison 2015. Die integrierte Sonic-Baureihe von Adria wurde für 2015 überarbeitet, wobei alle neuen Innendesigns, neue Grundrisse und viele neue Außen- und Innendetails perfekt auf das neue Fiat Ducato-Chassis abgestimmt sind. Mit einer Auwahl an Fiat- und Renault-Chassis und Motoren, in verschiedenen Längen und Grundrissen, definiert die neue Matrix-Baureihe die Begriffe Vielseitigkeit und Komfort neu. Dieser ultimative Allrounder ist so vielseitig, dass es nicht überrascht, dass eine Flotte von Matrix die Sieger bei der Dakar Rallye unterstützt hat, dem extremsten Härtetest im Motorsport, und das schon zwei Jahre hintereinander, 2013 und 2014.

  • 2013
    2013 - Bei der Messe erhält das Unternehmen Adria wieder den Nachweis und die Bestätigung, dass seine Produkte qualitativ hochwertig, funktional und von ansprechendem Design sind, denn Adria erhielt zum 4. Mal in Folge den König-Kunde-Award, und zwar den 3. Platz in der Gesamtwertung; dabei handelt es sich um eine Wahl des besten Herstellers nach der Kunden- Meinung. Zusätzlich hat Adria für den Altea den EIA (European Innovation Award) gewonnen, der von einer Jury aus Vertretern der Industrie-Medien vergeben wird.

  • 2012

    Adria Mobil hat beim “König-Kunde-Award 2011”, einer Abstimmung der Leser des deutschen Magazins Reisemobil International, den ersten Platz belegt, und ist damit der erste nicht-deutsche Hersteller, der diesen Wettbewerb gewinnen konnte. Adria konnte dabei den ersten Platz in nicht weniger als sechs Kategorien des König-Kunde-Award erobern: Qualität, Design, Preis-Leistungsverhältnis, Kundenorientierung, Fahrkomfort und Wohnkomfort.

    Die Neuheit des Jahres auf der Messe in Düsseldorf ist diesmal die Weltpremiere eines neuen Mitgliedes der Sonic-Familie: der Super Sonic, ein besonders hochwertig ausgestattetes integriertes Reisemobil mit vielen zusätzlichen Besonderheiten gegenüber dem Sonic. Die zweite Neuheit für die Saison 2012 ist die umfangreiche Ausweitung des Hybrid-Programms Adria Matrix mit drei unterschiedlichen Produkt- bzw. Preisklassen: Matrix Axess, Matrix und Matrix Supreme.

  • 2011

    Adria Mobil hat beim “König-Kunde-Award 2011”, einer Abstimmung der Leser des deutschen Magazins Reisemobil International, den ersten Platz belegt, und ist damit der erste nicht-deutsche Hersteller, der diesen Wettbewerb gewinnen konnte. Adria konnte dabei den ersten Platz in nicht weniger als sechs Kategorien des König-Kunde-Award erobern: Qualität, Design, Preis-Leistungsverhältnis, Kundenorientierung, Fahrkomfort und Wohnkomfort.

    Die Neuheit des Jahres auf der Messe in Düsseldorf ist diesmal die Weltpremiere eines neuen Mitgliedes der Sonic-Familie: der Super Sonic, ein besonders hochwertig ausgestattetes integriertes Reisemobil mit vielen zusätzlichen Besonderheiten gegenüber dem Sonic. Die zweite Neuheit für die Saison 2012 ist die umfangreiche Ausweitung des Hybrid-Programms Adria Matrix mit drei unterschiedlichen Produkt- bzw. Preisklassen: Matrix Axess, Matrix und Matrix Supreme.

  • 2010

    Adria Mobil feiert seinen 45. Firmengeburtstag. Die Geschichte des Markennamens Adria beginnt im Jahr 1965, als der erste Caravan entwickelt und gebaut wurde. Seither wurden mehr als 500 000 Adria-Produkte – Caravans, Reisemobile, Vans und Mobilheime – hergestellt und innerhalb Europas und darüber hinaus verkauft.

    Weltpremiere auf dem Caravan Salon 2010 in Düsseldorf – Das vollintegrierte Adria Reisemobil Sonic repräsentiert die zweite Generation der integrierten Reisemobile von Adria und besticht durch einmalige und innovative Details im Außen- und Innendesign.

    Neben Produktinnovationen haben wir zur Feier des Firmenjubiläums außerdem beschlossen, eine Firmenchronik “45 Jahre Leben in Bewegung” zu veröffentlichen, in der wir die alten Adria-Kataloge abdrucken, und mit der Vorstellung einer besonderen Kollektion von Outdoor-Bekleidung der Marke Adria, aufgeteilt in eine Herren- und eine Damenkleidungs-Linie, die über die Adria Internetseite (Adria Shop) bestellt werden können.

  • 2009

    Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf stellte Adria die neuen Modelle für die Saison 2010 vor, in der Adria 45 Jahre Tradition und Erfahrung feiert:
    -Ganzjahres-Caravan Alpina 45 Edition - Matrix kombiniert die Vorteile der Alkovenmodelle - das bedeutet, dass er ausreichend Platz bietet, um zu fünft zu reisen - mit den Vorteilen der Teilintegrierten, insbesondere die bessere Aerodynamik und dadurch geringeren Kraftstoffverbrauch sowie attraktives Design, wo Aufbau und Basisfahrzeug elegant kombiniert sind und eine funktionale Einheit bilden. - Twin GiT und Compact GiT; die wichtigste Eigenschaft dieser beiden Freizeitfahrzeuge ist die Individualität; die Kunden können zwischen 20 verschiedenen Außendekoren wählen - der brandneue leichte Caravan Aviva Lite, dessen Vorteil in seinem geringen Gewicht liegt, das 800 kg nicht übersteigt.

    Neben all diesen neuen Modellen haben wir auch die ADIVA-Caravans außen und innen überarbeitet.

  • 2008

    Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf stellte Adria das teilintegrierte Reisemobil Polaris erstmals vor. Der Polaris basiert auf der dritten Generation des Mercedes Sprinter und bietet den höchsten Standard sowohl in Sachen Fahrkomfort als auch in Bezug auf luxuriösen Wohnkomfort zu jeder Jahreszeit.

  • 2007

    Den Trend zu kompakten Reisemobilen mit optimaler Funktionalität beantwortete Adria mit einer neuen Serie von Reisemobilen, dem Coral Compact, der großartigen Komfort und einen innovativen Innenraum bietet.

    Ein neues Mitglied der Van-Familie erblickt das Licht der Welt - der Adria 4 Twin. Mit seiner innovativen Konstruktion bietet dieses Modell Schlafplätze für 4 moderne Nomaden.

    Im Jahr 2007 wurde Adria der Eigentümer des spanischen Unternehmens Sun Roller. Der wichtigste Geschäftsbereich von Sun Roller ist die Herstellung und der Vertrieb von Mobilheimen; darüber hinaus stellt dieses Unternehmen auch Caravans und Reisemobile her.

  • 2005

    2005 - Zum 40-jährigen Firmenjubiläum engagierte sich Adria Mobil als Hauptsponsor des örtlichen Fahrrad- Rennsport-Vereins, was auch ein Zeichen für das soziale Verantwortungsbewusstsein bei Adria für das örtliche Umfeld ist, wo sich Adria seit vielen Jahren angesiedelt hat.

  • 2004

    2004 - Die Adria Mobil Gruppe wurde im Jahr 2004 ein wichtiger Teil des Unternehmenssystems ACH, d.d. (www.ach.si). Die wichtigste Tätigkeit der ACH, d.d., ist Investitions-Management. ACH, d.d. ist eines der führenden Unternehmen in diesem Sektor in Süd-Ost- Europa, und hat slowenische und ausländische Firmen im Portfolio. Deren Geschäftsbereiche umfassen Fahrzeughandel, Hotels, Finanzdienstleistungen, Informationstechnologie und nicht zuletzt Herstellung.

  • 2003

    Der Caravan Adora entsteht als Vertreter der achten Generation von Caravans. Er ersetzt die frühere, sehr erfolgreiche B-Serie. Das Design des Adora ist etwas klassischer als das der B-Serie.

    Die Entwicklung des Mini-Mobils 3-WAY auf Basis Renault Trafic war die Antwort und Lösung für den dynamischen, spontanen Lebensstil der Adria-Kunden.

  • 2002

    Der erste Prototyp Adria-Home 760 entsteht, mit einer Außenlänge von 7,70 m, einer Breite von 3,30 m und einer Wohnfläche von 24,3 m². Der Prototyp wurde am 11. April 2002 fertiggestellt.

    Der Van WIN wird entwickelt.

    Adria Mobil erringt den Gazela (Gazelle)-Preis für das am schnellsten wachsende Unternehmen in Süd-Ost-Europa und den dritten Platz im Land.

  • 2001

    ADIVA, als Vertreter der siebten Caravan-Generation, ensteht. Viele der Konstruktionselemente, die beim Adiva verwendet wurden, waren zuvor im Caravan Aura erstmals angewendet worden, einem Jubiläumsmodell für die Saison 2000.

    Zwei Alkovenmobile STARGO auf Mercedes-Benz-Fahrgestell entstehen. Diesen folgen kurz darauf zwei teilintegrierte Stargo-Modelle.

  • 1999

    Der Jubiläumscaravan AURA - ein Caravan für das neue Jahrtausend. Im Jahr 1999 wurde der Caravan Aura entwickelt, die Grundidee war die Feier des neuen Jahrtausends und die Steigerung der Marktpräsenz von Adria. Für diesen Zweck hat Adria den Aura entwickelt als einen besonderen Caravan mit eigenständigen Details sowohl im Innenbereich als auch im Außendesign. Der Caravan sollte einen besonders luxuriösen Lebensraum für zwei Personen bieten. Der Aura wurde auf zwei Messen vorgestellt - in Parma und in Düsseldorf - und erhielt sehr viel Lob von Messebesuchern und Fachjournalisten. Trotzdem wurde eine Serienproduktion des Aura nicht aufgenommen, aber viele seiner Konstruktionselemente flossen in die Entwicklung der siebten Caravangeneration, des ADIVA, mit ein.

    Die Coral-Serie wird um teilintegrierte Reisemobile erweitert (Modelle 590 DS und 590 DU).

    Die sechste Caravan-Generation (1999-2005) ist eine Aufwertung der fünften (UNICA) in Bezug auf die äußere Form. Wieder wird das Außendekor eine Kombination aus blauen Bändern und einem schmalen roten Streifen. Die Form der Serie wurde nur bei der hochwertigen C-Serie angewendet und ist bis heute in der CLASSICA-Baureihe erhalten geblieben.

    Adria Mobil erweitert sein Vertriebsnetz um den fernöstlichen Markt - Japan.

  • 1998

    In diesem Jahr beginnt die Herstellung von Reisemobilen in Novo mesto, Slowenien - zunächst nur Alkovenmodelle, denen bald darauf teilintegrierte Reisemobile folgen. Danach haben wir zusätzlich die sogenannten Economy-Versionen unter dem Namen Serie 70 als Ergänzung in das Programm aufgenommen, die trotz ihrer geringeren Preise alle Funktionalität bieten, die ein Reisemobil braucht. Auch neue Basisfahrzeuge kommen hinzu - der Fiat Ducato erhält Gesellschaft durch Mercedes, Renault Trafic und Renault Master. Bei den Reisemobile wird die Coral-Serie zum Verkaufserfolg auf allen europäischen Märkten. Erstmals präsentiert Adria sein Angebot im Internet - auf www.adria-mobil.com

  • 1996

    Sonja Gole wird General Manager von Adria Mobil. Unter ihrer Führung beginnt ein neues Zeitalter der Unternehmens-Wiederbelebung und, nach einer Epoche von wirtschaftlichem Druck, wird Adria einer der führenden Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa.

  • 1995

    Beginn der VAN-Herstellung bei Adria. Mit dem VAN-Programm erreicht Adria auf Anhieb große Marktanteile. Die Entwicklungsabteilung hatte wegen der ungleichmäßig geformten Metallwände einige Herausforderungen zu bestehen. Die Wände mussten thermisch isoliert und für die Montage von Möbeln und Innenausstattungselementen vorbereitet werden. Während der Wettbewerb Verkleidungen aus weichem Material verwendete, haben wir bei Adria ein Holzgerippe und Sperrholz verwendet. Mit dieser Entscheidung haben wir es geschafft, ein besseres Produkt als der Wettbewerb auf den Markt zu bringen, was eines der wichtigsten Verkaufsargumente darstellt.

  • 1994

    Eine geringfügig veränderte Form der vierten Generation von Caravans, Forma, wird für die gesamte Palette der fünften Caravangeneration (1995-2005) namens UNICA verwendet. Dekoratives Außendekor, das an eine fantastische Mischung aus blauen und grünen Tönen erinnert und mit einer schmalen roten Linie unterstrichen wird, kennzeichnet das Äußere dieser Caravans. Die einzelnen Serien erhielten die Namen A, B und C. Die Grundform dieser Generation lebt dank ihrer funktionalen Vorteile noch heute im Altea fort.

  • 1991

    Das erste teilintegrierte Reisemobil von Adria entsteht in fünf Grundrissvarianten.

  • 1988

    Eine noch aerodynamischer geformte Front und neues, vollfarbig gestreiftes Außendekor charakterisieren die 4. Generation von Caravans namens FORMA (1988-1995). Die Form dieser Generation wurde nur für die neuen, besonders luxuriösen Caravans - Forma - verwendet, während alle anderen Serien in der Form aus der dritten Generation weitergebaut wurden.

    Ein neues Logo wird vorgestellt - seine Form erinnert an einen stilisierten Buchstaben a (für Adria) und gleichzeitig an einen stilisierten Caravan.

    Im Modelljahr 1988 wird die Reisemobilproduktion um vier neue Modelle ergänzt, während andere schon wieder aus der Produktion genommen wurden.

  • 1987

    In der Saison 1987 erscheinen zwei neue Reisemobilmodelle. Das bisher kantige Außendesign weicht abgerundeteren Formen, die den Reisemobilen ein harmonisches und einheitlicheres Aussehen geben.

  • 1985

    Umzug in die neue Fabrik in Novo mesto, Slowenien, im Januar, und Beginn der Testproduktion.

    1985 erscheinen zwei neue Reisemobil-Prototypen auf Fiat Ducato-Fahrgestell. Diese Prototypen wurden auf den Messen in Turin, Paris und Essen vorgestellt. Auf Basis dieser Prototypen begann die Produktion in Belgien im Februar 1986.

    Ein Caravan-Prototyp CARGO-TRANSPORTER wird entwickelt.

  • 1984

    Der dritte Prototyp des Reisemobils Adriatik 390 auf Renault Trafic-Fahrgestell entsteht.

  • 1982

    Das wichtigste Charakteristikum der dritten Caravan-Generation, Mistral genannt (1982-1994) war die aerodynamische Gestaltung der Caravan-Front. Die aerodynamische Form bedeutete einen klaren Vorteil gegenüber dem Wettbewerb, da sich in dieser Zeit die Benzinkrise auswirkte. Eine der wichtigsten Änderungen beim Außendesign der Caravans, die Adria als erster europäischer Hersteller einfführte, waren linienförmige Dekoraufkleber. Ein weiterer wichtiger (technologischer) Fortschritt wurde in dieser Zeit eingeführt durch die Entwicklung der sogenannten Sandwich-Technologie für die Herstellung von Karosserieteilen.

    Auf den ersten Blick scheinen Reisemobile eine logische Erweiterung der Caravans zu sein (ein Caravan mit eigenem Motor), aber wir waren überrascht, dass der Markt unsere diesbezüglichen Erwartungen nicht bestätigte. Es stellte sich heraus, dass Reisemobilisten einer ganz anderen Bevölkerungsgruppe angehören, bedingt durch die höheren Preise von Reisemobilen, und daher brauchte es noch mehr Zeit, bis die Verbraucher ihr Freizeitverhalten vom Urlaub im Hotel auf eine mehr nomadische Urlaubsform umstellen würden. Der Gedanke, Reisemobile zu entwickeln, hatte bei der IMV (Industry of Motor Vehicles) schon seit Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre bestanden. Im Jahr 1969 hatte sich die Unternehmensleitung bereits den Markennamen Adriatik registrieren lassen - der Name für ein Produkt, das 20 Jahre später dann das Licht der Welt erblicken sollte. Im Jahr 1982 wurden die beiden ersten Reisemobile auf Renault Master-Fahrgestell gebaut - als Adriatik 420 und 450 bezeichnet - und auf der Messe in Belgrad präsentiert.

  • 1979

    Die stabile Position von Adria in ganz Europa war 1979 einer der Gründe für die Entscheidung, in Novo mesto eine neue Fertigungsstätte zu bauen.

  • 1978

    1978 wurden neue Caravan-Modelle produziert, die den Beginn der zweiten Caravan-Generation (1978-1984) repräsentierten. Das charakteristische blaue Band findet sich unterhalb der Fenster, die Scheiben erhalten eine leicht blaue Tönung. In dieser Generation wird die Palette deutlich erweitert - auf jetzt 5 Serien, 14 Modelle und 22 Typen. Einer der wichtigsten Gründe, warum Adria 1980 seine höchsten Verkaufszahlen erreichte, war die umfangreiche Modellpalette. In diesem Jahr verkaufte Adria 26757 Caravans und erreichte auf dem anspruchsvollen europäischen Markt einen Anteil von 11%. Die solide Position von Adria in ganz Europa war einer der Gründe, warum Adria sich 1979 für den Bau einer neuen Fabrik in Novo mesto entschloss.

  • 1970

    Das wichtigste Erkennungsmerkmal der ersten Caravan-Generation ist die ovale Außenform, die Adria´s Caravans seit dem Opatija von 1966 kennzeichnet. In der Anfangszeit bestand diese erste Generation nur aus einer Serie mit drei Modellen und acht Typen. Das Außendesign wurde charakterisiert durch ein breites blaues Band auf Höhe der Fenster, was die Adria und den blauen Himmel symbolisierten sollte. Anfangs wurde der blaue Farbton eher verhalten akzeptiert, weil er im Vergleich zum Wettbewerb etwas aggressiv wirkte, wo hellere, pastellartige Farbtöne vorgezogen wurden. Aber mit der Zeit wurden die Adria-Caravans durch dieses blaue Band unverwechselbar.

  • 1967

    Produktion von Caravans in Novo mesto, Slowenien, steigerte sich bis Juni von zwei auf drei Exemplare pro Tag.

  • 1966

    Die erste Lieferung von Caravans zur Messe in Stockholm fand im März statt. In diesem Jahr wurde der Caravan OPATIJA mit seiner typischen Eiform entwickelt.

  • 1965

    1965 - In der Fabrik der IMV (Industry of motor vehicles) wurde im August 1965 der erste Prototyp ADRIA 375 unter der Leitung von Ingenieur Martin Sever erfolgreich hergestellt.